Bewerbungsbilder

Ein gut gemachtes Bewerbungsfoto zeigt die Professionalität, die man auch im Job zu bringen bereit ist. Es unterstreicht für den Betrachter die Wichtigkeit des Jobs für den Bewerber. Ein Bild vermittelt Personal-verantwortlichen einen ersten Eindruck. Die Investition lohnt sich aber nur, wenn Profis am Werk sind und den Bewerber ins rechte Licht rücken.

Der richtige Fotograf: Alle Personaler haben ein Auge für Qualität. Deshalb ist der Passbildautomat absolut tabu. Die Wahl sollte auf einen Fotografen fallen, der in der Bewerbungsfotografie Erfahrung hat. Er wird nach Branche und Position der Bewerbung fragen und dies in die Bilder einfließen lassen. Er wird im Gespräch Punkte wie „Kleidung, Frisur und Schminke“, ansprechen.

Die richtige Kleidung: Bunt sollte sie nach Möglichkeit nicht sein! Sie muss aber auch nicht mausgrau sein! Für Banken und Versicherungen sollte die Kleidung eher konservativ und zurückhaltend sein. Das Wichtigste: „Man/Frau muss sich in der Kleidung wohl fühlen“.

Der Blick: Ein direkter Blick mit einem freundlichen, nicht aufgesetzten Lächeln in die Kamera. Stellen Sie sich vor, Sie sind bereits Mitarbeiter dieser Firma und müssten diese im Bild repräsentieren. Der Kopf sollte dabei vor einem helleren Hintergrund abgelichtet werden. Ganz aus der Mode sind mittlerweile die Hände im Gesicht. Keine Hand die das Kinn stützt.

Für Führungspositionen: Durchsetzungsfähigkeit und ein kleines Maß an Aggressivität sind Attribute die in Führungspositionen immer noch gern gesehen sind. Bei Frauen muss es bei langen Haaren nicht zwingend der Pferdeschwanz sein. Die Haare sollten dann aber auf jeden Fall hinter die Schulter gelegt werden. Übertriebener Schmuck oder ein knalliger Lippenstift sind tabu.

Kurz und bündig zusammengefasst.

  • Suchen Sie einen erfahrenen Fotografen mit Erfahrung in Bewerbungsfotos.
  • Sagen Sie ihm in welchem Bereich und um welche Position sie sich bewerben.
  • Der Fotograf sollte sie hinsichtlich Kleidung und Make-up beraten.
  • Informieren Sie sich über den Dresscode der Branche.
  • Bluse und Jackett bei Frauen sowie Hemd, Jackett und Krawatte bei Männern
  • Wählen Sie eher gedeckte, dunklere Farben.
  • Für Frauen mit langen Haaren: Binden Sie Ihre Haare zu einem Pferdeschwanz oder Dutt zusammen, das verleiht Ihrem Bild Durchsetzungkraft. Falls Sie dies nicht wollen, legen Sie es zumindest hinter die Schultern.
  • Verzichten Sie auf übertriebenen Schmuck.
  • Wählen Sie einen hellen Bildhintergrund.
  • Die Bewerbungsbilder werden nach dem Shooting digital bearbeitet. Die Auslieferung der Bilder erfolgt ca. 2-3 Werktage nach dem Shooting.
  • Blick in die Kamera: Selbstbewusst und positiv
  • Haare: müssen beim Shooting nicht perfekt sein; aber nach der digitalen Retusche.
  • Haut: gepflegtes Erscheinungsbild. Evtl. auch mit Puder die Reflexe abmildern.
  • Kleidung: Anzug, Krawatte und Hemd sind aufeinander abgestimmt.
  • Ausleuchtung Hintergrund: hell und ruhig
  • Ausleuchtung Person: weiche Ausleuchtung